Die Erste

In der neuen Saison spielt unsere Erste Mannschaft in Gruppe 1 mit allen Neusser und Düsseldorfer Mannschaften in einer Gruppe.

wir dürfen uns auf viele Derbys in der neuen Saison freuen

Gruppe 1:

  • Lohausener SV
  • TSV Eller 04
  • FC Büderich
  • VfB Hilden II
  • SG Unterrath
  • Schwarz-Weiß 06 Düsseldorf
  • Germania Ratingen II
  • Sparta Bilk
  • TV Kalkum/Wittlaer
  • VfL Benrath
  • VdS Nievenheim
  • Bayer Dormagen
  • SG Kaarst
  • DJK Gnadental
  • TuS Grevenbroich
  • FC SF Delhoven
  • SV Uedesheim
  • SV Bedburdyck/Gierath
Manchmal muss man es auch einfach mit Humor nehmen. Das dachten wir uns, als wir unsere Aufstiegsshirts entworfen haben. Denn wie oft mussten wir uns in dieser Saison von geschlagenen Gegnern anhören, dass wir nächstes Jahr ja eh wieder unten sind.

Aber naja... was solls. Nächstes Jahr sind wir wieder für ein Jahr oben und falls wir in zwei Jahren wieder unten sind, greifen wir wieder nach dem Platz an der Sonne 😂☀️

Umso mehr freuen wir uns, dass es unsere Shirts in Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs geschafft haben und am Sonntag nochmals hierüber in Kapellen berichtet wird.

Wir sehen uns am Sonntag in Kapellen. Anstoß ist wie gewohnt um 15 Uhr im Erftstadion.

#aufundabundwirsindtrotzdemhierfcdmeinlebenselixier

Noch ist man nicht ganz aufgestanden am Sonntagmorgen, steht bereits der direkte Wiederaufstieg in die Bezirksliga fest. Da der Gast aus Kaarst anscheinend nicht genügend Spieler zusammen bekommt wird das Spiel für uns gewertet.

Eine überragende Saison wird mit dem Aufstieg gekrönt

+ Bester Sturm 94 Tore

+ Beste Abwehr 41 Tore

+ 21 gewonnene Spiele

+ nur 3 Spiel verloren

+ beste Heimmannschaft

+ beste Auswärtsmannschaft

 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser beindruckenden Leistung

Mit den SF Vorst 1945 e.V. erwartete uns gestern nicht nur der vierte Gegner in Folge in akuter Abstiegsnot, sondern auch das vierte Meisterschaftsspiel innerhalb von zehn Tagen.
Mit einem Sieg und gleichzeitigen Punktverlusten des SV 1930 Rosellen (Fussball) und 1. FC Grevenbroich-Süd wäre bereits fünf Spieltage vor Saisonende der direkte Wiederaufstieg in die Bezirksliga perfekt gewesen.

Aufgrund des starken Gewitters und dem damit verbundenen Platzregen pfiff Schiedsrichter Christopher Asal das Spiel mit einer halbstündigen Verspätung an. Der Anpfiff war noch nicht ganz verstummt, da stand es bereits 0:1 für die Gäste aus Vorst. Eine lang gezogene Flanke aus dem Halbfeld landete direkt vor den Füßen von Christian Ecken, der unbedrängt aus spitzem Winkel zum Führungstreffer einschießen konnte.

Dem hartnäckigen Winter war es zu verdanken, dass unser Rückspiel gegen die SVG Neuss-Weissenberg nicht wie geplant im Dezember, sondern erst vier Monate später im April statt fand. Weißenberg war bis dato die einzige Mannschaft, die es in dieser Saison schaffte, uns zu besiegen. Und das Ganze gleich zwei Mal - im Hinspiel mit 3:1 und im Pokal mit 7:6 nach Elfmeterschießen. Für uns galt es also, die Kräfteverhältnisse wieder zurecht zu rücken.

Bereits nach drei Spielminuten konnte Marcel Klein nach Vorarbeit von Max Ohm den ersten Treffer der Partie verbuchen. Ohm und Klein spielten ihre Geschwindigkeitsvorteile gegenüber der Weißenberger Hintermannschaft gekonnt aus und so war es für Klein am Ende eine seiner leichteren Übungen, den Ball im Tor unterzubringen. Auch in der Folge nutzen wir diese Methode, um uns weitere Torchancen zu erspielen, die aber vorerst allesamt ungenutzt blieben.

Sowohl im Nachholspiel gegen Norf am vergangenen Donnerstag, als auch bei der Begegnung gegen den SSV Delrath hieß es für uns: Auswärtsspiel auf der ungeliebten Asche. In beiden Spielen erwarteten wir einen defensiv eingestellten Gegner, der in erster Linie darauf bedacht ist, hinten dicht zu halten. Doch in beiden Fällen spielten wir geduldig und machten es am Ende so gut, dass nach 90 Minuten jeweils 3 Punkte für uns heraussprangen.

TSV Norf - FC Delhoven 0:3 (0:1)

Rommerskirchen, SVG, Rosellen, Novesia - das Auftaktprogramm in die Rückrunde hatte es in sich und mit acht von möglichen zwölf Punkten konnten wir mit der Punkteausbeute zufrieden sein. Doch mit dem Derby beim TuS Germania Hackenbroich und dem Heimspiel gegen den BV Wevelinghoven 1913 e.V. warteten die nächsten beiden hochkarätigen Gegner auf uns.

TuS Germania Hackenbroich vs. FCD 2:3 (1:1)

Aufgrund des Osterwochenendes hieß es bereits am Gründonnerstag: "It's Derbytime". Auch wenn der TuS aus Hackenbroich schon seit längerer Zeit nicht mehr zur Spitzengruppe der KreisligA gehört, wussten wir, dass Derbys oft ihren eigenen Charakter besitzen. Hinzu kam, dass unsere Ortsnachbarn aus Hackenbroich noch einiges gut zu machen hatten nach der 9:0-Schmach in Vorst.

   
© @ FC Delhoven 1922 e.V